Leben nach der Organuhr

von | Jul 20, 2020 | Lebensstil, Meine Persönlichen Favoriten, TCM Grundlagen

Kinderwunschberater

Hast Du schon einmal von der Organuhr aus der TCM gehört und hast Dich gefragt, was es damit auf sich hat? In diesem Beitrag werde ich Dir die Organuhr näher erläutern und warum es sinnvoll ist, sich so gut wie möglich an die Organuhr zu halten. Ich freue mich, wenn Du weiterliest um mehr zu erfahren.

Sanduhr am Meer

1. Wie ist die Organuhr entstanden?

Wie ich in meinem Beitrag ,,TCM Was ist das? geschrieben habe, haben die Chinesen die Dinge immer in Zusammenhängen betrachtet.

Ich bin während meiner TCM Ausbildung immer wieder erstaunt gewesen, wie Sie auf die unterschiedlichsten Verknüpfungen wie die Dinge zusammenhängen gekommen sein müssen.

Bei der Organuhr haben Sie sich den üblichen Tagesablauf angeschaut und haben somit herausgefunden zu welcher Zeit es Sinn macht, dass ein Organ etwas besser arbeitet als ein anderes.

Anhand Ihrer Untersuchungen haben Sie dann festgestellt, dass sich die 24 Std. des Tages auf die 12 einzelnen Organe verteilen und das in 2 Std. Zeiträumen über den Tag verteilt ein Organ etwas besser arbeitet als ein anderes.

Hierauf werde ich im folgenden anhand der wichtigsten Tageszeiten näher darauf eingehen.

2. Die Magen-Zeit

Eine der wichtigsten Tageszeiten ist die Magenzeit.

Wie es der Name schon sagt und wie ich es  angedeutet habe, arbeitet der Magen zu dieser Zeit etwas besser als die anderen Organe.

Somit spielt die Zeit zwischen 7-9 Uhr am morgen eine sehr wichtige Rolle. Zu dieser Zeit sollte somit das Frühstück zu sich genommen werden, da hier die Qi Umwandlung im Magen am besten funktioniert

3. Die Milz-Zeit

Die Milz-Pankreas Zeit zwischen 9-11 Uhr ist eine sehr wichtige Zeit, da das Qi, welches im Magen umgewandelt wurde, zu dieser Zeit weitergeleitet wird und dafür sorgt, dass die Flüssigkeiten im Körper optimal umgewandelt werden.

4. Die Herz-Zeit

Das Herz ist wie Du ja weißt das wichtigste Organ. Ein Aspekt, der zum Herzen gehört und extrem wichtig ist, ist der Schlaf.

Schlafprobleme sind aus TCM Sicht somit Probleme des Funktionskreises des Herzens.

Damit der Schlaf optimal funktioniert, ist es somit wichtig, dass der Qi Fluss dorthin auch optimal ist und soviel Qi wie möglich erhält.

Somit ist die Zeit zwischen 11-13 Uhr sehr wichtig und in Kombination mit der Magen und Milz-Pankreas Zeit zusammenhängend zu betrachten, damit ein optimaler Qi Fluss zum Herzen stattfindet.

5. Die Nieren-Zeit

Die Niere ist der Sitz der Essenz und hier beginnt der Qi-Fluss.

Sie ist auch für die Umwandlung des Nähr-Qi, Ursprungs-Qi und Abwehr Qi verantwortlich.

Somit ist zwischen 17.00-19.00 Uhr das Immunsystem am meisten aktiv und ist die beste Zeit am Tag um Krafttraining zu machen.

Außerdem sollte nicht länger als 17.00 Uhr gearbeitet werden und spätestens bis 19.00 Uhr zu Abend gegessen werden.

6. Die Perikard-Zeit

Das Perikard ist der gesannte Herzbeutel. Das Herz kann physisch nicht verletzt werden, jedoch der Herzbeutel.

Aus diesem Grund ist die Zeit zwischen 19.00-21.00 Uhr als die Herzzeit und Bindungszeit anzusehen.

Sie ist somit die Zeit, wo am besten Beziehungen aufgebaut werden sollten und am wenigsten gestritten werden sollen.

Leider wird in vielen Familien genau zu dieser Zeit häufig gestritten und man stresst sich gegenseitig, was somit eher dazu führt, dass die Beziehungen zerbrechen.

7. Die San Jiao-Zeit

Der San Jiao ist der sogenannte Dreifacher Erwärmer.

Es gibt den Oberen, Mittleren und unteren Erwärmer, die zusammen den dreifachen Erwärmer bilden.

Somit ist der Dreifache Erwärmer nicht ein einzelnes Organ, sondern als ein Komplex zu verstehen, der für die Steuerung der 3 einzelnen Erwärmer zuständig ist.

Er ist somit für den kompletten Qi Fluss zuständig und reguliert diesen.

Zwischen 21.00-23.00 Uhr reduziert er somit den kompletten Qi-Fluss, damit es uns auch leichter fällt einzuschlafen.

8. Die Leber-Zeit

Die Leberzeit zwischen 01.00-03.00 Uhr ist die wichtigste Zeit, wo man schlafen sollte.

Nur im Schlaf wird nämlich das sogenannte Leberblut gebildet.

Dieses Leberblut ist der wichtigste Stoff, damit wir nicht so schnell gestresst werden, keine Autoimmunkrankheiten bekommen und unter anderem auch die Sehnen nicht so schnell reißen können.

Wenn man somit zu dieser Zeit nicht schläft, dann kann dieser Stoff nicht gebildet werden, was zu weitreichenden gesundheitlichen Folgen führt.

9. Die Verschiebung der Organuhr

Da wir Menschen Gewohnheitstiere sind und die Organuhr den natürlichen inneren Rythmus darstellt, solllte man sich so gut es geht an diesen Zeiten orientieren.

Die wenigsten Menschen kennen diese Organuhr und haben daher über die Jahre die natürliche innere Uhr verschoben, was dann zu Krankheiten führt.

Das beste Beispiel hierfür ist, dass Leute behaupten, dass sie morgens nicht frühstücken können.

Wenn man sich die Essgewohnheit dieser Leute anschaut, dann wird man sehr häufig feststellen, dass Sie über Jahre, wenn nicht sogar über Jahrzehnte morgens nicht gegessen haben und daher die Organuhr auch komplett verschoben ist, da sie morgens NIE frühstücken.

Wenn man nicht frühstückt, dann verschiebt sich die Zeit nach hinten und das Mittagessen wird dann zum Frühstück.

Das Frühstück ist wie ich beschrieben habe jedoch mit dem Mittagessen zusammen zu betrachten. Das Frühstück sorgt somit dafür, dass das Mittagessen überhaupt gescheit umgewandelt werden kann.

Somit folgt ohne Frühstück, dass keine optimale Umwandlung des Mittagessen stattfindet. Das hat dann wiederum zur Folge, dass nicht genug Leberblut gebildet werden kann, was dazu führt, dass Krankheiten entstehen. 

10. Fazit: Leben nach der Organuhr

Ich hoffe, dass ich Dir die wichtigsten Zeiten der Organuhr etwas näher bringen konnte und Du für Dich etwas durch meinen Beitrag mitnehmen konntest.

Wie ich beschrieben habe, haben gerade Leute die sagen, dass Sie morgens nicht frühstücken können ihre Organuhr über Jahre oder Jahrzehnte so verschoben, dass Sie felsenfest davon überzeugt sind, dass Sie morgens nicht essen können.

Da wir jedoch Lebewesen und keine Sterbewesen sind, sollten wir auch entsprechend leben, indem wir uns viel bewegen und gerade morgens auch trainieren. Das tun jedoch viele Leute meist jedoch nicht und somit kommt auch nicht das normale Hungergefühl, nach dem Training.

Ich finde es immer wieder interessant, wenn Leute sagen, dass wir kein Frühstück benötigen. Da denke ich mir, dass es genauso ist, wie wenn jemand sagt, dass das Auto morgens kein Benzin benötigt, damit man zur Arbeit fahren kann. 

Ich möchte Dir an dem Beispiel des Frühstücks klar aufzeigen, dass der morgendliche Hunger ein gutes Zeichen ist und nicht etwas schlechtes ist, was immer wieder in den Mainstream Medien so dargestellt wird. 

Aufgrund des morgens jedoch hektischen Alltags wird gerade das Frühstück ausgelassen.

Das führt dann dazu, dass das Mittagessen erst das Frühstück ist, was zur Folge hat, dass die Nahrung nicht optimal umgewandelt wird und somit die Krankheiten nicht lange auf sich warten lassen.

Da in der TCM alles zusammehängt und sich gegenseitig beeinflusst sollte man so gut wie möglich nach der Organuhr leben.

Das richtige Frühstück spiel hier auch eine wichtige Rolle.

Wenn Du mehr über das Frühstück und weitere Punkte erfahren willst, welche für eine optimale Gesundheitsvorsorge notwendig ist, dann melde Dich gerne für meinen Newsletter an. 

Hier erhälst Du eine TCM Mindmap, eine Checkliste und bleibst auf dem aktuellen Stand.

Ich freue mich auf Dich. 

Liebe Grüße

Eduard-Otto 

Kinderwunschberater

Eduard Hiß Profil

Newsletter

Meine persönlichen Favoriten

Neueste Beiträge

Ähnliche Beiträge

The posts you requested could not be found. Try changing your module settings or create some new posts.